Jesum Habemus Socium

Menschen lernst du kennen, um sie zu lieben, Jesus liebst du, um Ihn kennenzulernen.


Hinterlasse einen Kommentar

#30 Bernhard von Clairvaux und der Duft der Fürsprecherin

.

„Doch ist es dann nicht besser…, wenn unsere Welt hier unten in dem Maße, in dem der Himmel die Anwesenheit Mariens bejubelt, ihre Abwesenheit beweint? Wir jedoch dürfen uns nicht beschweren, denn wir haben hier keine feste Wohnstätte (vgl. Hebr 13,14).

Wir suchen jene, in die die Jungfrau Maria heute eingezogen ist. Wenn wir schon in die Zahl der Bewohner jener Stadt eingeschrieben sind, so ziemt es sich heute, uns ihrer zu erinnern…, ihre Freude zu teilen, am Jubel teilzunehmen, der heute die Gottesstadt erfreut. Denn jener Jubel fällt heute wie Tau auf unsere Erde nieder. Ja, sie ist uns vorangegangen, unsere Königin, sie ist uns einen Schritt voraus und wurde mit so viel Ehre aufgenommen, dass wir, ihre demütigen Diener, ihr voller Vertrauen folgen können, indem wir [mit der Braut des Hohenliedes] jubeln:„Hinter dir werden wir laufen, in den Duft deiner Salböle hinein.“ (Hld 1,4).

Wanderer auf Erden, wir haben unsere Fürsprecherin vorausgeschickt…, die Mutter der Barmherzigkeit, um für unser Heil einzutreten.“ (Hl. Bernhard von Clairvaux)

Mit welcher Festigkeit und zugleich Leichtigkeit es für den Prediger B.v.Clairvaux möglich ist, gerade das, was uns jeden Tag eine gewisse Sicherheit gibt, aufzuheben: …denn wir haben hier keine feste Wohnstätte. Nicht wenige von uns verfügen über eine angenehme Wohnstätte, die uns Tag für Tag eine Sicherheit vortäuscht, die es gar nicht gibt. Das ist die nüchterne Tatsache.

Aber sofort hält B.v.Clairvaux den Weg bereit, der uns von der Unberechenbarkeit des Daseins in das Zuhause der Emotion und Geborgenheit führt:

Hinter dir werden wir laufen, in den Duft deiner Salböle hinein. (Hld 1,4)

Gegrüßet seist Du, Maria…

+

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

#20 Novene für die Opfer und Hinterbliebenen der Loveparade Duisburg

Auf zeitzubeten gibt es den Aufruf zu einer Gebetesnovene für die Opfer und Hinterbliebenen der Loveparade Duisburg.

.


.

Das Gebet auf zeitzubeten lautet:

O Jesus,
Du Spender der Gnade und Barmherzigkeit,
höre unser demütiges Gebet
für die Toten der Loveparade Duisburg.

Gib allen Verunglückten, Überlebenden und Hinterbliebenen
eine strahlende und feste Hoffnung auf Erlösung,
die immer weiter wachsen möge
bis zu Deiner Wiederkunft in Herrlichkeit.

In ihrer Einsamkeit tröste alle,
in ihren Sorgen stärke alle,
in ihren Enttäuschungen schenke ihnen die Erkenntnis,
dass es das Leid ist, durch das die Seele gereinigt wird,
und zeige ihnen, dass sie alle weiter gebraucht werden
von den Menschen, Familien und Gemeinden,
dass sie gebraucht werden für die Seelen der Getöteten,
dass sie alle gebraucht werden für das Werk der Erlösung.

O liebende Mutter Maria, Mutter unserer Kirche,
nimm Dir all die Opfer und Hinterbliebenen zu Herzen,
die Dir durch Tod und Gebet jetzt nahe sind,
die um Vergebung durch Deinen Sohn flehen,
der uns am Kreuz in Liebe zum Vater bereits erlöst hat,
dass Er uns weiter führt durch diese Welt,
hin zum ewigen Leben im Reich des Vaters.

Sei ihr Trost, sei ihre Freude, sei ihre Stärke,
und hilf allen auf dem Weg zu Christus, unserem Herrn.
Amen.

+

Schließt euch bitte an!

+

Noch ein Hinweis zu einer guten Initiative: Isabella Gründhammer hat auf Facebook eine Gebetsgruppe gegründet.


Hinterlasse einen Kommentar

#16 Die Prophetin der Endzeit (Gedanken vom Hochfest des Karmel)

.

.

Unsere Geschichte beginnt in einer Keltensiedlung des heutigen Frankreichs, unter den Römern Augustoritum genannt. Heute kennen wir den Ort unter dem Namen Limoges, das seit dem 18. Jahrhundert für seine großartigen Porzellanarbeiten bekannt ist.

.

.

Im 12. Jahrhundert wird Berthold von Kalabrien in Solignac bei Limoges geboren, und er wächst zur Hochzeit der christlichen Kriegszüge in den Orient auf. Der Überlieferung nach soll Berthold am Zweiten Kreuzzug (1147-1149) teilgenommen haben. Der Kreuzzug endete nach mehreren Niederlagen der Kreuzfahrer im dritten Jahr ergebnislos, hatte aber für Berthold von Kalabrien (und die katholische Kirchengeschichte!) weitreichende Folgen…

Weiterlesen