Jesum Habemus Socium

Menschen lernst du kennen, um sie zu lieben, Jesus liebst du, um Ihn kennenzulernen.


Hinterlasse einen Kommentar

#41 Die Messe – ein DVD Projekt

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

#40 Genderpolitik, Familienbashing und Frauentag

.

Da sprach Gott, der Herr, zur Schlange: Weil du das getan hast, bist du verflucht unter allem Vieh und allen Tieren des Feldes. Auf dem Bauch sollst du kriechen und Staub fressen alle Tage deines Lebens. Feindschaft setze ich zwischen dich und die Frau, zwischen deinen Nachwuchs und ihren Nachwuchs. Er trifft dich am Kopf und du triffst ihn an der Ferse. Zur Frau sprach er: Viel Mühsal bereite ich dir, sooft du schwanger wirst. Unter Schmerzen gebierst du Kinder. Du hast Verlangen nach deinem Mann; er aber wird über dich herrschen. Zu Adam sprach er: Weil du auf deine Frau gehört und von dem Baum gegessen hast, von dem zu essen ich dir verboten hatte: So ist verflucht der Ackerboden deinetwegen. Unter Mühsal wirst du von ihm essen alle Tage deines Lebens. Dornen und Disteln lässt er dir wachsen und die Pflanzen des Feldes musst du essen. Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen, bis du zurückkehrst zum Ackerboden; von ihm bist du ja genommen. Denn Staub bist du, zum Staub musst du zurück. Adam nannte seine Frau Eva (Leben), denn sie wurde die Mutter aller Lebendigen. Gott, der Herr, machte Adam und seiner Frau Röcke aus Fellen und bekleidete sie damit. Dann sprach Gott, der Herr: Seht, der Mensch ist geworden wie wir; er erkennt Gut und Böse.

 

Was verstehen wir heute darunter, im Schweiße unseres Angesichts unser Brot zu essen?
[Bei all der aktuellen Gender-Politik: Setzen wir uns (als Kirche) „im Schweiße unseres Angesichts“ denn wirklich für die Stellung der Familie und Ehe ein?]

Mehr noch: Wie weit nutzen wir die göttliche Fähigkeit, Gut und Böse zu erkennen?
[Zum Internationalen Frauentag: Ist Gender Mainstreaming für die beiden Geschlechter wirklich „gut“?]

+


7 Kommentare

#39 Ein Vers für Theologen UND Petitionisten

„Das ist die Natur, die Jesus durch seine Geburt besitzt; das ist das Geheimnis eines Glaubens, der uns sicher zum Heil führt: [durch diejenigen] die nicht zu trennen, die eins sind, den Sohn nicht seiner Natur berauben, und die Wahrheit des lebendigen Gottes verkündigen, der aus dem lebendigen Gott geboren wurde…“
(schreibt der Heilige Hilarius um 350 n.Chr und zitiert den folgenden Vers aus dem Evangelium nach Johannes:)

Wie mich der lebendige Vater gesandt hat und wie ich durch den Vater lebe, so wird jeder, der mich ißt, durch mich leben. (Joh 6,57)

+

Kommt nach dem Grabenkrieg der Theologen und Petitionisten ein Jesusfrieden? Der Friede sei mit euch … aber im Sinne von  „Missa est“: Es ist Sendung, es ist Zeit zu missionieren!

+


2 Kommentare

#38 Nach dem Krebs, Seiji Ozawa

Mit Ende des vergangenen Jahres wurde es ruhig um den großen Dirigenten. Speiseröhrenkrebs hieß die Diagnose. Wir alle kennen Geschichten von Menschen, die über einen großen Einschnitt ihres Lebens hinwegkommen – und doch berührt es immer wieder, mich zumindest.

Nach meiner Wahrnehmung ist Seiji Ozawa nicht gerade das Sinnbild eines großspurigen Menschen. Sondern eher der Typus einer bescheiden gebliebenen, seiner Kunst sehr stark verbundenen Persönlichkeit.

.

.

Noch etwas ist ganz besonders mit seiner Person verbunden: Humor und Energie! Oder wie James R. Oestreich es in der New York Times auf den Punkt bringt: „The conductor Seiji Ozawa has characteristically exuded life, energy and a positive spirit, both on the stage and in personal contact. He did so again in an interview… [Der Dirigent Seiji Ozawa hat auf ganz charakteristische Weise Leben, Energie und einen positiven Geist verströmt, sowohl auf der Bühne als auch im persönlichen Kontakt. Dies strahlte er im Interview wieder aus…].“

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

#37 Offener Brief britischer Atheisten – und ihre humanistische Praxis

We, the undersigned, share the view that Pope Ratzinger should not be given the honour of a state visit to this country. We believe that the pope, as a citizen of Europe and the leader of a religion with many adherents in the UK, is of course free to enter and tour our country [aber hallo, Papst BXVI sollte doch verhaftet werden ;-) ]. However, as well as a religious leader, the pope is a head of state, and the state and organisation of which he is head has been responsible for [Achtung, jetzt kommt’s]:

Weiterlesen


2 Kommentare

#36 Madame Elsa, überführt?

Nun sind also Fotodokumente aufgetaucht, die Madame Elsa mit Chapel Veil zeigen. Berichte sprechen davon, dass Mme Elsa alleine ein einzigartiges Modell der Mantilla trug, aber ist das wahr? Seht selbst:

Unglaublich, was sich hier im Detail zeigt, eine zweite Chapel Veil Trägerin

.
…okay, wir wollen den Scherz nicht zu weit treiben, Fotobearbeitungen haben bei der „zweiten Mantilla“ wohl kräftig mitgeholfen – pardon, Mme Elsa!!!

PS: Das Originalfoto auf Elsas Blog findet sich hier.

+